Die Jury

Filmjury

 

Benjamin Bahmann
Benjamin Bahmann ist ehrenamtlich in verschiedenen Ämtern der katholischen Jugendverbände tätig. In diesem Zusammenhang hat er die Plattform Spirizone des Bischöflichen Jugendamtes mitgegründet und über viele Jahre betreut. Privat interessiert ihn das Fotografieren ebenso wie das Filmen, dabei entsteht von Bilderzählungen über Marketingclips unterschiedliches Material. Auch beruflich kommt der Bereich Film & Bild immer wieder zum Tragen, hier setzt er den Schwerpunkt auf das Thema Personalmarketing sowie Imagefilme und Bilder im Bereich Unternehmenskommunikation.

 

 

 

 

 

 

Gerit Fehrmann
Gerit Fehrmann absolviert derzeit ein Studium zum Grafik-Designer an der Deutschen POP Akademie. Neben seinem Studium hat sich der Stuttgarter mit zwei Freunden selbstständig gemacht. Seit mehreren Jahren leiten sie zusammen die Firma Thoch3. Die Firma bietet ein konzeptbasiertes Eventmanagement für jede Veranstaltungsgröße. Im Ehrenamt ist Gerit Fehrmann seit 2015 in der BDKJ Stadtleitung in Stuttgart aktiv. Dort war er unter anderem an der Gründung des neuen Jugendpastoralen Zentrums „YouCh“ beteiligt. Ebenso engagiert er sich im Kirchengemeinderat seiner Heimatgemeinde Heilig Kreuz im Sommerrain.

 

 

 

 

 

 

Katharina Haugwitz
Katharina Haugwitz ist Medienpädagogin bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart und arbeitete hier schon während ihres Bachelorstudiums als Videojournalistin in der Web-TV Redaktion. Ihr Bachelorstudium Kultur- und Medienbildung absolvierte sie an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg mit den Schwerpunkten „Kunst“ sowie „Film und digitale Medien“. Hier produzierte sie Kurzfilme und zeigte ihre Leidenschaft für digitale und analoge Fotografie in ihren Fotoprojekten. Nach ihrem Abschluss studierte sie im Masterstudiengang „Kinder und Jugendmedien“ an der Universität Erfurt.

 

 

 

 

 

 

 

Markus Neff
Markus Neff hat in Tübingen und Sydney Theologie studiert und arbeitet als Pastoralreferent und Stadtjugendseelsorger in der Jugendkirche Tübingen. Die Gestaltung von Foto und Film beschäftigt ihn seit der ersten eigenen Kamera. Die ästhetische Dimension hält er für ein wesentliches Anschlusskriterium von Glaube und Kirche für Menschen in der heutigen Zeit. Die frohe Botschaft durch Bilder und Videos zu transportieren sollte für die Kirche auch (wieder) zu einer zentralen Aufgabe der Verkündigung werden.

 

 

 

 

 

 

 

Steffi Oeben
Steffi Oeben ist seit 2013 die Geschäftsführerin der diözesanen Jugendstiftung „just“. Hilfreich sind ihr dabei ihr Wirtschaftsrechtsstudium sowie ein Volontariat, Stationen als Redakteurin an Tageszeitungen und ihr Abschluss als PR-Beraterin (Akomm). Vor einem Jahr hat sie das Bischöfliche Jugendamt mit der Öffentlichkeitsarbeit für den Katholischen Jugendmedienpreis beauftragt, ein Jahr zuvor war die Jugendstiftung „just“ Partner des Preises. Steffi Oeben ist seit ihrer Jugend ehrenamtlich in Kirchengemeinden aktiv, derzeit begleitet sie ihre Kinder aktiv in der Kindergottesdienst- und Kommunionzeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benjamin Wahl
Benjamin Wahl ist seit September 2016 als Diözesanleiter des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und des Bischöflichen Jugendamts (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart für die Öffentlichkeitsarbeit und politische Außenvertretung dieser Einrichtungen verantwortlich. Zuvor war er fünf Jahre Fachbereichsleiter für Bildungsmanagement im Landratsamt Rems-Murr. Wahl studierte Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Public Management. Seit seinem 16. Lebensjahr ist er in verschiedenen Positionen in der katholischen Jugendarbeit aktiv. Das Aufwachsen seiner beiden Söhne (2 und 4 Jahre) versucht er in Bildern und Videosequenzen lebendig festzuhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Bendix Wulfgramm
Bendix Wulfgramm ist seit Anfang 2016 als Landesreferent für den BDKJ in Baden-Württemberg tätig und vertritt damit die katholischen Jugendverbände in allen jugendpolitischen Angelegenheiten auf Landesebene, berät den Dachverband zu jugendpolitischen Fragestellungen und plant und führt jugendpolitische Kampagnen durch. Außerdem ist er als Referent für den Jugendmedienpreis zuständig und somit für dessen Organisation verantwortlich. Wulfgramm hat Politikwissenschaften und Politikmanagement an der Universität Tübingen und an der NRW School of Governance studiert. Auf Gemeindeebene ist er seit 10 Jahren ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert. In seiner Freizeit geht er dem Hobby der Landschaftsfotografie nach.

 

 

 

 

 

 

Martin Zimmermann
Martin Zimmermann schreibt und fotografiert für Tageszeitungen, hauptsächlich für das Schwäbische Tagblatt und das Katholische Sonntagsblatt der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Für ein im Tagblatt veröffentlichtes Gespräch mit seinem damals 6-jährigen Sohn erhielt er den Erich-Schairer-Preis. Weitere Auszeichnungen waren die Nominierung für die Auswahlliste des Willi-Bleicher-Preises der IG Metall und ein Stipendium des Fürstentums Liechtenstein. Für die Fotoausstellung „Bis zum Ende der Straßen“, die in fünf Städten gezeigt wird, begleitete der in London geborene Zimmermann ein inklusives Team der Lebenshilfe mit zwei Menschen mit geistiger Behinderung auf einer Autorallye nach Amman.

 

 

 

 

Fotojury

 

Julia Häßler
Julia Häßler arbeitet in der Stadtbibliothek Stuttgart im Team der Jungen Bibliothek. Dort kümmert sie sich mit um Veranstaltungen und Führungen und betreut außerdem den Bereich der Jugendliteratur

 

 

 

 

 

 

 

 

Angelika Kamlage
Angelika Kamlage ist freie Fotografin und Mitglied des Katholischen Pressebundes e.V.,  geboren wurde sie 1967 in Niedersachsen. Heute wohnt sie in der Nähe von Stuttgart. Sie ist Fotografin aus Leidenschaft. Ihr Motto: Das Herz lenkt das Auge, dann erst den Auslöser drücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Julia Klebitz
Julia Klebitz arbeitet als Redakteurin und Fotojournalistin. Sie hat Germanistik, Kunstgeschichte und Medienwissenschaft in Tübingen studiert und war Stipendiatin an der ifp-Journalistenschule in München. Sie hat bei einer Regionalzeitung volontiert und schreibt als Journalistin am liebsten über Kultur- und Gesellschaftsthemen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcel Krämer
Marcel Krämer ist Referent für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wo er für die Bereiche Grafik, Bewegtbild, Fotografie und Internet verantwortlich ist. 2009 schloss er seine Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien im Fachbereich Mediendesign ab und arbeitete daraufhin auf selbständiger Basis als Dienstleister für Design, Fotografie und Bildbearbeitung.  Im Jahr 2012 trat er die Stelle als Referent bei der KjG an und übernahm damit auch die Organisation des Katholischen Jugendmedienpreises, bis die KjG sich aus diesem zurückzog. Seit diesem Jahr ist er wieder an der Vorbereitung des Jugendmedienpreises beteiligt.

 

 

 

Tarek Musleh
Tarek Musleh ist verheirateter ‘76er, Vater zweier Kinder, gelernter Fotograf und ein gefragter Fotokünstler. Bereits während der Schulzeit engagiert er sich in der Jugendarbeit. Nebenberufliche Aktivitäten als Kultur- und Konzertfotograf, sowie fotojournalistische Arbeiten sind wegweisend für Ihn. 2005 schließt er die Ausbildung zum Fotografen mit Auszeichnung ab. Als selbstständiger Fotograf und Fotokünstler bedient er Kunden aus verschiedenen Bereichen. Unter seiner künstlerischen Leitung entstand zum Beispiel das Kalenderprojekt „Junge Mode vor alten Maschinen“ mit der FH-Reutlingen. Das Buch „Katholisch – selbstbewusst – erfolgreich: Frauen bewegen die Welt“ und viele weitere Veröffentlichungen tragen ebenso seine fotografische Handschrift wie Kunstprojekte, die er unter anderem mit der Galerie der Stadt Sindelfingen, dem Förderverein Kids@Kita e.V. und der Mercedes Benz AG verwirklichen konnte.

 

 

Steffi Oeben
Steffi Oeben ist seit 2013 die Geschäftsführerin der diözesanen Jugendstiftung „just“. Hilfreich sind ihr dabei ihr Wirtschaftsrechtsstudium sowie ein Volontariat, Stationen als Redakteurin an Tageszeitungen und ihr Abschluss als PR-Beraterin (Akomm). Vor einem Jahr hat sie das Bischöfliche Jugendamt mit der Öffentlichkeitsarbeit für den Katholischen Jugendmedienpreis beauftragt, ein Jahr zuvor war die Jugendstiftung „just“ Partner des Preises. Steffi Oeben ist seit ihrer Jugend ehrenamtlich in Kirchengemeinden aktiv, derzeit begleitet sie ihre Kinder aktiv in der Kindergottesdienst- und Kommunionzeit.

 

 

 

 

 

 

Benjamin Wahl
Benjamin Wahl ist seit September 2016 als Diözesanleiter des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und des Bischöflichen Jugendamts (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart für die Öffentlichkeitsarbeit und politische Außenvertretung dieser Einrichtungen verantwortlich. Zuvor war er fünf Jahre Fachbereichsleiter für Bildungsmanagement im Landratsamt Rems-Murr. Wahl studierte Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie sowie Public Management. Seit seinem 16. Lebensjahr ist er in verschiedenen Positionen in der katholischen Jugendarbeit aktiv. Das Aufwachsen seiner beiden Söhne (2 und 4 Jahre) versucht er in Bildern und Videosequenzen lebendig festzuhalten.

 

 

 

Bendix Wulfgramm
Bendix Wulfgramm ist seit Anfang 2016 als Landesreferent für den BDKJ in Baden-Württemberg tätig und vertritt damit die katholischen Jugendverbände in allen jugendpolitischen Angelegenheiten auf Landesebene, berät den Dachverband zu jugendpolitischen Fragestellungen und plant und führt jugendpolitische Kampagnen durch. Außerdem ist er als Referent für den Jugendmedienpreis zuständig und somit für dessen Organisation verantwortlich. Wulfgramm hat Politikwissenschaften und Politikmanagement an der Universität Tübingen und an der NRW School of Governance studiert. Auf Gemeindeebene ist er seit 10 Jahren ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert. In seiner Freizeit geht er dem Hobby der Landschaftsfotografie nach.